RELAUNCH DES WEBKALKULATORS

egeplast international GmbH
Haben Sie Fragen zu diesem Projekt?
// UNSER KUNDE 

egeplast international GmbH, Greven

Hersteller von Kunststoffrohrsystemen 

// PROJEKT 

Relaunch des Webkalkulators - Preisberechnung und Vergleich von Produkten

// TECHNOLOGIEN

Spring Boot, Angular, DMN Decision Engine von Camunda, MySql, Nginx, Docker

// PROJEKTDETAILS

/ AUSGANGSSITUATION

egeplast stellt Kunden und Interessenten auf ihrer Website den Webkalkulator für die Kalkulation von Bauprojekten und den Kostenvergleich für ihre Produkte zur Verfügung. Der Ausgangspunkt für eine Zusammenarbeit mit der OVSoftware GmbH war der Wunsch des Unternehmens, den Webkalkulator neu zu gestalten.

Die Gründe dafür waren, dass zum einen nicht alle Grundlagen für die korrekte Preisermittlung implementiert waren. Zum anderen entsprachen „Look & Feel“ sowie technische Grundlagen nicht mehr den aktuellen Anforderungen.

/ ZIEL

Der neu zu gestaltende Webkalkulator sollte folgendes beinhalten:

I. Ermittlung eines Kostenvergleichs zwischen verschiedenen Verlegeverfahren und Rohrsystemen

II. Einbeziehung additiver Tätigkeiten wie Erd-/Straßenbauarbeiten oder Rohrbau als notwendige Komponenten für die Preisberechnung beim Verbau eines Rohrsystems

III. Rohrempfehlungen für die ausgewählten Anforderungen und das Verfahren

Darüber hinaus sollte das überarbeitete Tool

  • die Möglichkeit bieten, sich zu registrieren und anzumelden, um so den Funktionsumfang zu erweitern,
  • die Angabe weiterer Parameter für eine genauere Kostenberechnung ermöglichen, 
  • bis zu drei Verlegeverfahren nebeneinander vergleichen und
  • die jeweilige Auswahl als Projekte speichern.

/ VORGEHENSWEISE

Neben den aufgeführten Zielen, die es in die Lösung einzupflegen galt, stellte die Preisberechnung die größte Heraus­forderung dar. Das lag zum einen an den oben aufgeführten  Anforderungen. Zum anderen mussten komplexe Formeln für die Preisberechnung implementiert werden, die auf Microsoft Excel basierten. Das zugrundeliegende Excel-Sheet umfasste über 20 Unterseiten und Tabellen mit jeweils bis zu 10 Parametern. Das gesamte Sheet war darüber hinaus miteinander verknüpft.

Für die Implementierung wurde das DMN Decision Engine von Camunda eingesetzt, das

  • die Möglichkeit bietet, Excel Tabellen mit relativ wenig Aufwand als Entscheidungstabellen in der Engine darzustellen
  • die Möglichkeit bietet, Funktionen (wie z.B. mathematische Berechnungen) in die Zellen zu schreiben
  • somit für eine genaue Ermittlung der Kosten ideal ist
  • sich mit wenig Aufwand in das Spring Boot Backend integrieren lässt

Für die Frontendentwicklung wurde Angular gewählt. Das von Google entwickelte Front-End-Webframework bietet alles, was für die Entwicklung moderner Webapplikationen benötigt wird und erfreut sich seit mehreren Jahren großer Beliebtheit. Die komponentenbasierte Architektur ermöglicht eine modulare Entwicklung von Applikationen, was der Wartung, Wiederverwert­barkeit und Struktur zu Gute kommt. Bei OVSoftware ist Angular ein etabliertes Tool zur Entwicklung dynamischer Nutzeroberflächen.

Die Entwicklung erfolgte in enger Zusammenarbeit von egeplast und OVSoftware in einer agilen und iterativen Vorgehensweise. Die Projektfortschritte wurden gemeinsam abgestimmt und Ziele für den nächsten Entwicklungsschritt festgelegt.

Insgesamt dauerte der erste Schritt der Entwicklung ca. drei Monate. Der Launch des aktuell verfügbaren MVP (minimum viable prouct) erfolgte Ende September 2020. Weitere Anpassungen und Erweiterungen sind bereits in Planung.

/ TECHNOLOGIE-STACK

Backend: Spring Boot

Das Spring Boot Framework ist eines der etabliertesten Frameworks, wenn es um die Webentwicklung mit Java geht. Durch den umfangreichen Funktionssatz, der individuell zusammen­gestellt werden kann, können Aspekte wie Rechte und Rollen, Datenbankkommunikation und REST-Schnittstellen effizient und standardisiert entwickelt werden. Zudem bietet Java als Programmiersprache ein hohes Maß an Sicherheit, Robustheit und Portabilität. In der Entwicklung mit Java und dem darauf aufbauenden Spring Framework verfügt OVSoftware über langjährige Erfahrung.

Frontend: Angular

Das von Google entwickelte Front-End-Webframework bietet alles, was für die Entwicklung moderner Webapplikationen benötigt wird und erfreut sich seit mehreren Jahren großer Beliebtheit. Die komponentenbasierte Architektur ermöglicht eine modulare Entwicklung von Applikationen, was der Wartung, Wiederverwert­barkeit und Struktur zu Gute kommt. Bei OVSoftware ist Angular ein etabliertes Tool zur Entwicklung dynamischer Nutzeroberflächen.

DMN Decision Engine von Camunda 

MySQL

Mit Hochverfügbarkeit, Transaktions- und Datensicherheit überzeugt MySQL viele Anwender und Entwickler. Seit 1995 wird die Datenbank stetig weiterentwickelt und ist in vielen webbasierten Projekten wiederzufinden. Auch bei OVSoftware kommt MySQL als etablierte Datenbank in unterschiedlichen Projekten zum Einsatz.

NGINX

Der NGINX Webserver hat sich in den letzten Jahren als de-facto Standard durchgesetzt. Neben einer hohen Skalierbarkeit bietet NGINX eine hervorragende Wartbarkeit insbesondere im Hinblick auf Erweiterbarkeit. OVSoftware nutzt NGINX zur Bereitstellung von Angular-Applikationen.

Docker

Der Einsatz von Docker ermöglicht das Kapseln von Anwendungen in eigene Container. Dies Garantiert eine konsistente und unabhängige Laufzeitumgebung und erleichtert sowie beschleunigt Rollouts erheblich. Im Einsatz mit Docker konnte OVSoftware in den letzten Jahren eine hohe Expertise entwickeln und diese Technologie in unterschiedliche Projekte integrieren.

Die egeplast international GmbH ist ein hochinnovativer und seit Jahrzehnten Maßstäbe setzender Hersteller von Kunststoff­rohrsystemen. Kunden in über 30 Ländern vertrauen auf Beratungslösungen und Qualitätsprodukte von egeplast für den Transport von Wasser, Gasen und Daten. Unter den Kunden des inhabergeführten Unternehmens befinden sich einige der größten und anspruchsvollsten Versorgungsunternehmen und Netzbetreiber weltweit. 

HABEN SIE Fragen zu diesem Projekt...

... ODER MÖCHTEN SIE MEHR ERFAHREN?