| OVFOKUS |

Webportal Entwicklung


Teil 1: Überblick

Kontakt

Ausgangspunkt für unseren Themenschwerpunkt OVFOKUS zur Webportal Entwicklung ist diese erste Übersicht mit den wesentlichen Fragestellungen. In den kommenden Beiträgen betrachten wir Themen, die bei der Entwicklung, Einführung und Optimierung eines Webportals von Bedeutung sind. Viel Spaß beim Lesen! 
(Lesedauer ca. 3 Min.)

Ursprünglich stellte ein Portal den Zugang zu einer bedeutsamen Stätte oder einem wichtigen Ort dar.  Aus IT-Sicht ist diese Bedeutung um eine wesentliche Funktion erweitert worden: Bei einem  „Webportal“ ist per definitionem auch die Integration von zentraler Bedeutung. Ein Webportal integriert Anwendungen und Systeme. Es  schafft zudem einen zentralen Zugang für unterschiedliche Parteien. Dabei kann jeder Nutzer zielgerichtet und einfach auf genau die Bereiche zugreifen, die für ihn zum jeweiligen Zeitpunkt wichtig sind.

Übertragen auf die Unternehmenswelt bedeutet das:

  • Wird nach einer Möglichkeit gesucht, eine zentrale Anlaufstelle für z. B. Kunden oder Lieferanten bereitzustellen?
  • Sollen Anwendungen und Systeme möglichst leicht aufzufinden und aufrufbar gemacht werden?
  • Soll jede für das Unternehmen relevante Partei die für sie zum jeweiligen Zeitpunkt wichtigsten Informationen erhalten können?

Dann ist ein Webportal genau die richtige Lösung! 

Doch was gilt es bei der Einführung eines Webportals zu beachten? Welche Dimensionen sind zu berücksichtigen? Was ist unter Umständen davon bereits umgesetzt?

In den vergangenen Jahren haben wir uns im Rahmen unterschiedlichster Projekte intensiv mit der Entwicklung von Webportalen oder Teilen davon befasst. Wir übernehmen die Entwicklung der Frontend- und Backend-Komponenten. Wir kümmern uns aber auch um die Prozesse, die sich zwischen den Systemen und innerhalb von Anwendungen ansiedeln. Mit unserem Themenschwerpunkt “Webportale” möchten wir unser Wissen und unsere Erfahrungen rund um dieses Thema zusammentragen. 

Webportal-Entwicklung

Zugang - das Wer und Wie

Ein Portal ermöglicht Zugang. So auch ein Webportal. Ein erster großer Bereich in diesem Zusammenhang ist das Thema Barrierefreiheit und UsabilityBeides sind zentrale Punkte, wenn es darum geht, den Nutzern den Zugang zum Webportal zu ermöglichen und diesen brauchbar zu gestalten. Ziel von Barrierefreiheit ist es, möglichst vielen Menschen einen unmittelbaren Zugang – ohne Hürden – zu erlauben. Die Usability zielt mehr auf die Feinjustierung ab. Inhalte sollen möglichst unkompliziert und intuitiv aufbereitet werden. Es soll Spaß machen, „dran zu bleiben“. Beide Aspekte betreffen ganz grundsätzliche Dinge und ziehen sich durch die gesamte Entwicklung und Nutzung. 

In einem nächsten Themenblock geht es um den eigentlichen Zugang und die Authentifizierung.  Aus Entwicklersicht stellen sich Fragen z. B. nach Zugriffbeschränkungen, Rechte- und Rollenkonzepten und Single Sign On. Für ein Unternehmen kann das bedeuten, sich mit diesen Fragestellungen zunächst überhaupt grundsätzlich einmal zu beschäftigen. Häufig werden die Fragestellungen in diesem Zusammenhang auch erst im Projektverlauf beantwortet.

Sicherheit und Kommunikation

Nach der Zugangsberechtigung folgt als nächster logischer Punkt die Frage nach der allgemeinen Sicherheit. Ein Thema, das wie Barrierefreiheit und Usability ein ständiger Begleiter im Rahmen der Portalentwicklung ist. Wie soll mit Sicherheitsfragen allgemein umgegangen werden? Gibt es bereits bestehende Konzepte, die übernommen werden können? Wie erfolgt der Zugriff und auf welche Informationen? Wie ist das Thema Hosting gelöst?

Bei der Entwicklung eines Webportals gelangt man automatisch zu einer weiteren zentralen Stelle: die Frage nach der Integration. Welche Anwendungen und Systeme stehen den Nutzern zur Verfügung? Wie sollen diese verfügbar werden? Wie sollen Daten und Informationen zwischen den Systemen verarbeitet werden? Wie kommunizieren unterschiedliche Systeme und Anwendungen miteinander? Welche Reihenfolge gilt es bei der Integration zu beachten? Und welche Herausforderungen ergeben sich bei der Integration? 

Strukturen

Ebenfalls sehr wichtig: Was ist das Grundgerüst – sprich, wie soll die Architektur aussehen? Wie ist die bisherige Systemlandschaft aufgebaut? Muss es daran grundlegende Änderungen geben oder kann das Webportal daran angeknüpft werden?

Und abschließend: Wie steht es um die Nutzerkommunikation? Was geschieht mit Webportal-Nachrichten? Gibt es Assistenten, die zu implementieren oder zu entwickeln sind? Sind die Nutzer an bestimmte Aufgaben oder Benachrichtigungen gebunden und wie sollen diese bereitgestellt werden?

Auf all diese Fragen möchten wir in unserer OVFOKUS Reihe zur Webportal Entwicklung Antworten geben. Zusammenfassend können wir festhalten: Das Webportal ermöglicht – wie in der ursprünglichen Bedeutung – den Zugang, und zwar bedarfsgerecht zu wesentlichen und wertvollen Informationen. Darüber hinaus hat es im Kontext des Web weitere wichtige Funktionen hinzugewinnen können und kann damit ein noch größerer Gewinn innerhalb des Unternehmens werden.

| OVFOKUS |

Webportal Entwicklung

Weitere Beiträge aus dieser Reihe:

Teil 2: Barrierefreiheit von Webportalen 

Barrierefreiheit macht Webanwendungen für jedermann nutzbar. Aber was bedeutet barrierefrei? Warum sollte ich mich überhaupt mit dem Thema beschäftigen? Wie erreiche ich das? Hier erfahren Sie mehr!

Teil 3: Webportal-Hosting 

Cloud oder On-Premises? Virtual Machines, Container oder Bare Metal? Cluster oder Single Node? Welche Hosting-Option passt zu mir? Antworten auf diese Fragen finden Sie hier.

Teil 4: Usability

Effektivität, Effizienz, Zufriedenheit – daran wird Usability gemessen. Aber wie wird mein Webportal “gebrauchstauglich”? Hier erfahren Sie mehr zu Standards, Methoden und Tests.

SUchen Sie die Für Ihr Unternehmen passende PORTALLösung?
In einem Teilbereich oder als Ganzes?

Wie können wir Sie unterstützen? Sprechen Sie uns an – ganz unverbindlich!